Zahnarzt Köln

Prophylaxe: in der Schwangerschaft zum Zahnarzt?

Herzlichen Glückwunsch, Sie erleben hautnah das Wunder des Lebens! Nach der frohen „Sie sind schwanger!“-Botschaft steht nun die Gesundheit von Mutter und Kind im Fokus. Dazu gehören bestimmte Verhaltensweisen wie der Verzicht auf Nikotin und Alkohol, eine spezielle Ernährung sowie die Wahrnehmung verschiedenster Termine zur Vorsorge und Kontrolle (z.B. beim Gynäkologen).
Wie wichtig die Mundhygiene und eine gründliche Zahnpflege während der Schwangerschaft sind, daran denken viele Frauen nicht vorrangig. Warum Schwangere unbedingt zum Zahnarzt Köln gehen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Erbrechen während der Schwangerschaft kann Zähne angreifen

Viele Frauen leiden besonders zu Beginn ihrer Schwangerschaft an morgendlicher Übelkeit und Erbrechen. Muss sich die Frau häufig übergeben, kann die erbrochene Magensäure den Zahnschmelz angreifen. Wichtig ist, nun nicht sofort zur Zahnbürste zu greifen! Denn auf diese Weise können die säurebedingt aus dem Zahnschmelz herausgelösten Mineralien direkt mit weggeputzt werden. Besser ist es, sollte es zum Erbrechen kommen, den Mund mit Wasser oder einer Mundspülung auszuspülen und erst nach einer halben Stunde normal Zähne zu putzen.

Parodontitis kann Frühgeburten auslösen

In der Schwangerschaft stellen sich die Hormone um – und das wirkt sich auf die Stimmung sowie den gesamten Körper inkl. Zähne aus. Das Zahnfleisch der werdenden Mutter wird stärker durchblutet, dadurch weicher und kann leichter anschwellen. Dadurch haben Bakterien ein einfacheres Spiel, sich zwischen Zahn und Zahnfleisch anzusiedeln, was zu einer Zahnfleischentzündung (Schwangerschafts-Gingvitis) führen kann. Diese wiederum kann chronisch werden und sich zu einer Entzündung des Zahnhalteapparats, der Parodontitis, ausweiten.

Aufgrund der Veränderungen des Zahnfleischs ist es sinnvoll, nun eine Zahnbürste mit weichen Borsten zu verwenden und mit der Benutzung von Zahnseide oder speziellen Bürstchen besondere Aufmerksamkeit auf die Pflege der Zahnzwischenräume zu legen.

Übrigens: Wissenschaftler vermuten einen Zusammenhang zwischen Parodontitis und Frühgeburten und/oder einem zu geringen Geburtsgewicht. Wie kann das sein? Die Gebärmutter einer an Parodontitis erkrankten schwangeren Frauen produziert Entzündungsbotenstoffe als Reaktion auf die Zahn-Keime. Diese können vorzeitige Wehen auslösen: Schwangere, die an der Zahnfleischerkrankung leiden, haben im Vergleich zu zahngesunden Frauen 3- bis 7,5-mal so häufig eine Frühgeburt. Außerdem zeigte sich, dass Kinder häufig mit einem zu niedrigen Geburtsgewicht auf die Welt kommen, wenn die Mutter an Parodontitis leidet.

Daher gilt: Je früher eine eventuell bestehende Parodontitis festgestellt wird, desto leichter ist die Behandlung. Deshalb sollten Frauen, die eine Schwangerschaft planen, schon im Voraus zur Prophylaxe in unsere Praxis kommen. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung kann das Risiko von eventuellen Komplikationen verringern.

Zahnarzt Köln: Betreuung während der Schwangerschaft

Wir raten Ihnen, bei aller Vorfreude auf Ihr Baby, Ihre Zahngesundheit nicht zu vernachlässigen!

Vereinbaren Sie Beginn und während einer Schwangerschaft einen Termin bei uns zur Vorsorge und gegebenenfalls einer professionellen Zahnreinigung! Wir kontrollieren die Zähne und das Zahnfleisch und beugen durch die Reinigung Karies und Parodontitis vor.

Auch wissenswert: Eine umfangreiche Zahnbehandlung während der Schwangerschaft ist nicht immer sinnvoll. Sollte dennoch eine Zahnbehandlung dringend notwendig sein, empfehlen wir, diese im zweiten Schwangerschaftsdrittel durchführen zu lassen.

Bild: © sianstock / elements.envato.com